Skip to main content

Die beste Versicherung zum Schutz Deiner Grundfähigkeiten

Für Deine Sportler tust Du alles. Du willst das Maximum aus ihnen herauskitzeln. Trainingspläne erstellen, Fitnessübungen demonstrieren und Kunden motivieren. Diese einzigartigen Fähigkeiten gilt es zu schützen.

Im Normalfall ist für diesen Schutz die Berufsunfähigkeitsversicherung zuständig. In einigen Berufen, insbesonderen denen in der Fitness- und Trainerbranche, gestaltet sich der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung oftmals schwierig und ist mit enormen Kosten verbunden. Die Grundfähigkeitsversicherung bietet hierfür die perfekte Alternative – vollkommen unabhängig von Deinem Beruf!

Versichere Deine Fähigkeiten, nicht Deinen Beruf!

Diese Grundfähigkeiten solltest Du schützen:

  • Gleichgewicht halten
  • Knien & Bücken
  • Gehen
  • Sprechen
  • Armgebrauch
  • Geistige Leistungsfähigkeit

Grundfähigkeiten absichern – was heißt das überhaupt?

Der Gedanke, in der Zukunft vielleicht nicht mehr richtig gehen, sprechen oder stehen zu können, ist im ersten Augenblick befremdlich. Fähigkeiten zu verlernen, die aktuell so selbstverständlich erscheinen, ist aber leider möglich. Glücklicherweise kannst Du Dich dagegen absichern und so die finanziellen Einbußen aufgrund der verlorenen Fähigkeiten ausgleichen.

Wenn Du für einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten nicht mehr in der Lage bist, eine der abgesicherten Fähigkeiten in einem gewissen Rahmen zu nutzen, dann zahlt die Versicherung bereits. Dabei ist es vollkommen unerheblich, ob dafür eine Krankheit, eine Verletzung oder Kräfteverfall verantwortlich ist.

Am verständlichsten gestaltet sich die Leistung anhand eines Beispiels aus dem Leistungskatalog zur Grundfähigkeit:

"Ein Verlust der Grundfähigkeit Gehen liegt vor, wenn der Versicherte trotz Einsatz geeigneter Hilfmittel 

  • nicht mehr selbstständig 400 Meter
  • ohne eine Pause von insgesamt einer Minute
  • über einen festen und ebenen Boden gehen kann. 

Geeignete Hilfsmittel sind zum Beispiel Prothesen oder Gehstöcke. Nicht zu den geeigneten Hilfsmitteln zählen Rollatoren und Gehwagen."

Überblick und Details über die verfügbaren Konzepte

Beispielhafte Darstellung

Konzept

Dein Beitrag

Dein Schutz
EnsureBasis41,81 €*               

• Basis (z.B. Arbeiten im Stehen, Kommunikation mit den Sportlern)

• Körper (z.B. Demonstration von Fitnessübungen)

Ensure50,76 €*

Basis

Körper

 Geist (z.B. Organisation & Planung, Aufmerksamkeit zur Unfallprävention der Sportler)

 Digital (z.B. Erstellen von Trainingsplänen)

• Mobilität (z.B. Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, Fahrrad fahren)

EnsurePlus79,76 €*

Basis

Körper

Geist

Digital

Mobilität

• Auto fahren (z.B. Weg zur Arbeitsstätte)

• Psyche (z.B. schwere Depression)

 

Welche Grundfähigkeiten in welchem Baustein abgesichert sind, kannst Du in einem unverbindlichen
Beratungsgespräch erfahren.

* Zu zahlender Monatsbeitrag. Leistungen aus der Überschussbeteiligung können nicht garantiert werden. Sie sind trotz der exakten Darstellung nur als unverbindliches Beispiel anzusehen und gelten nur dann, wenn die für 2022 festgesetzten Überschusssätze während der gesamten Versicherungsdauer unverändert bleiben.

 

 

Fragen und Antworten zur Grundfähigkeitsversicherung

Die Grundfähigkeitsversicherung eignet sich besonders für körperlich anstrengende und fordernde Berufe wie z. B. Fitnesstrainer, Pflegekräfte oder Handwerker. Das Risiko berufsunfähig zu werden ist in diesen Berufen besonders hoch und die Grundfähigkeitsversicherung stellt eine gute alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung dar.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung sichert Dich in dem Fall ab, wenn Du Deinen aktuellen Beruf aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr ausüben kannst. Die Grundfähigkeitsversicherung hingegen sichert Dich für den Verlust bestimmter Fähigkeiten ab. 

Die Definition eines "Verlusts" ist von der Versicherungsgesellschaft unmissverständlich formuliert und in den Allgemeinen Bedingungen für die Grundfähigkeit festgehalten. Ob ein Verlust einer Fähigkeit vorliegt, wird von einem unabhängigen Arzt bzw. einer unabhängigen Ärztin entschieden.

Wie hoch der monatliche Beitrag ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dein Alter, die gewünschte monatliche Rente, der Umfang der abgesicherten Fähigkeiten und der aktuelle Beruf sind dabei entscheidend.

 

Diese Frage lässt sich pauschal leider nicht beantworten. Wir berechnen anhand Deiner aktuellen Einnahmen und Ausgaben das Defizit im Falle einer Erwerbsminderung und stellen so gemeinsam mit Dir sicher, dass Du auch im Worst Case noch entsprechend finanziell gut abgesichert bist.

Sobald der Verlust der Fähigkeiten für einen Zeitraum von mehr als 6 Monaten vorliegt, greift der Versicherungsschutz und Dir wird eine Rente ausgezahlt. Die Pflicht zur Überprüfung, ob Deine Fähigkeiten nach einem bestimmten Zeitraum wiederhergestellt sind, liegt in dem Fall nicht bei Dir, sondern beim Versicherer. 

Noch Fragen? Wir sind für Dich da!

Schreib uns einfach eine Email oder ruf uns an unter 040 4143 7979.

Fragen? Wir sind für Dich da! +49 40 41 43 79 79 info@ensure-online.de